Da bin ich auch ma wieder!!

Veröffentlicht auf von henninggoesaustralia

Nach anderthalb Monaten bin ich dann auch endlich mal wieder in der Zivilisation angekommen und es ist einfach nur schön xD Mit den Flügen hat bis jetzt alles super geklappt und die zwei Wochen auf den Cookinseln waren echt schön.

 

Bevor ich die fotos hochladen werde, kann ich euch ja eine kurze schriftliche Variante hier niedertippen ;) also von Fiji gings mit air New Zealand richtung Auckland mit der lustigsten Stewardess, die ich bis dato hatte und dann auch gleich weiter nachts nach Rarotonga, die Hauptinsel der Cook Islands. Mit Lees Flügen hat auch alles geklappt soweit, und sogar das Gepäck ist am richtigen Zielflughafen angekommen. Da sind wa nun nachts um 1 und haben noch keine Unterkunft, aber wir sind dann sofort ins Aquarius, das naheste vom Flughafen und haben da die erste Nacht geschlafen, was wir auch dringendst nötig hatten. N nächsten Tag hat Lee dann den Handyman da angesprochen, ob wir nich irgendwo Homestay machen könnten und nach ner halben Stunde meinte er auch, dass wir bei ihm die Tage, die wir auf den Cooks haben wohnen könnten und das auch für 10$ die Nacht, was für da echt billig ist. Viel wusste ich ja nicht, als ich mich auf den Weg dahin gemacht habe, aber jetzt habe ich gemerkt, dass die meißten Touristen Leute sind, die ihre Flitterwochend a verbringen und ma nicht aufs Geld achten. Dementsprechend teuer ists auch, aber wenn man an dern richtigen Orten ist, lernt man auch die wenigen Backpacker kennen, die da sind. Nun gut haben also dann ne Unterkunft bei Sai und Revoni gehabt, und mussten uns da schonmal nicht mehr drum kümmern. Hauptsächliche Aktivitäten waren dann meißtens an den Strand, schnorcheln und einfach das Südseefeeling genießen, was auf dieser Insel, die man in ner Dreivirtelstunde umrunden kann, aufkommt. Das gute war auch, dass wir den Roller vond en Mitbewohnern immer benutzen durften, wenn er ihn nicht brauchte und so konnte man ziemlich spontan alles machen, wonach einem der sinn stand. Verfahren kann man sich auf Rarotonga ja nicht, gibt nur eine Straße, die um die ganze Insel führt xD Und die Hauptstadt bestand auch nur aus ein paar Häusern und ner Straße :) aber für ein Land, in dem gerade mal 21.000 Menschen wohnen ist das doch vollkommen in Ordnung. Einen Abend haben wir dann ne Island Night gemacht, wo die für einen tanzen und trommeln, und nach ner Woche kam Lee dann mit Barbara an, die sie auf der Straße getroffen hat. Mit ihr habe ich dann die nächsten Tage die Inseln öfters umrundet und die Zeit genossen. Aber ich habe echt schon gemerkt, dass die Zeit die ich da war total ausreicht, weil ich sonst echtn Inselkoller bekommen hätte. So viel gibts da ja nicht. Und die Hitze hat mir auch echt zu schaffen gemacht...... fünf mal am Tag kalt duschen und man fühlt sich trotzdem nicht frisch und immer irgendwie verschwitzt -.- . Nun gut die Zeit dort war auch begrenzt und ich will ja nicht alles erzählen, es kommen ja noch die Fotos.

 

Sind dann am 16. los nach Auckland und am 18. angekommen :) alles ein wenig verrückt mit der Datumsgrenze, aber die is halt da. Den 17. Februar übersprungen und dafür den 4. zweimal gehabt xD Nun gut ging auch wieder mitten in der Nacht los und irgendwann um 5 sind wir in Auckland gelandet und der Plan war, dass wir uns das billigste Auto mieten, was wir kriegen können und dann gen Norden fahren, und da anhalten, wo es uns gefällt. Nach 4 Stunden sind wir dann auch auf einen Nenner gekommen und ertsma raus aus der Stadt, irgendwo n NP finden und darin chillen, weil wir die Nacht ja nicht umbedingt viel Schlaf bekommen haben. Um Unterkünfte haben wir uns jetzt nicht wirklich gekümmert und auch manchmal einfach neben ner öffentlichen Toilette angehalten und da im Auto gepennt. Ich fands jetzt noch ncihtma ungemütlich :) und man hat so ein gewisses Gefühl von Freiheit. Landschaftlich kann kein anderes Land mit Neuseeland mit halten. Viele kleine Hügelchen mit Wiesen und Weiden. Sehr idyllisch. Gut in 8 Tagen sind wir dann zur Bay of Islands, Cape Reinga und in den Kauri Wald. Lee is noch weiter Freunde besuchen, und ich bleibe noch zwei Tage hier in der Stadt, bis mein Flieger zurück nach Australien geht. Und ich muss ehrlich sagen es war gut dass sie miwar, aber ich brauche jetzt auch echt ma ein wenig Ruhe und Zeit für mich! Wie gesagt morgen am späten Nachmittag muss ich dann auch schon zum Fughafen und abends komme ich dann in Melbourne an. Am Mittwoch nehme ich dann Mama und Papa in Empfang und dann berichte ich aus Ozzieland weiter, was so passiert..... Hoffe ich schaffs nachher nochmal ein paar tolle Fotos hochzuladen ;)

 

Das war erstma die schrifltiche Zusammenfassung :) LG

Veröffentlicht in Berichte

Kommentiere diesen Post