Südseeabenteuer - Fiji und die Cooks Recherche!!

Fange ich schonmal an und mache ein paar Recherchen über die Länder, die ich in Kürze http://cdn.c.photoshelter.com/img-get/I0000q3NpK2TA76Y/s/750/750/waitavala-water-slide-fiji-016457.jpgbereisen werde! Ich muss ja schließlich auch einen Überblick haben wo ich dann lande und was man da so machen kann.

Also ich habe mir noch in Hobart aufm Flughafen einen Lonely Planet reiseführer über die Fidschi Inseln gejauft und als ich über Silvester in Brisbane war habe ich den über die Cook Islands, allgemein den über den Südpazifk gekauft.

Frage: Wo liegen die Fidschis und Cooks? Hier kommt die Antwort! Irgendwo im Pazifik xD Hochgestochen bei Wikipedia steht: Fidschi ist ein Inselstaat im Südpazifik nördlich von Neuseeland und östlich von Australien. Die Cookinseln sind ein unabhängiger Inselstaat in „freier Assoziierung mit Neuseeland“ und eine Inselgruppe im südlichen Pazifik. Ihre Fläche beträgt 242 km² und sie haben etwa 18.600 Einwohner. Von Australien sinds ungefähr 4h mitm fliger und dann auf die Cookinseln nochmal 4h. Zurück fliege ich dann über Auckland und bleibe da noch ein paar Tage und schaue mir einen kleinen Teil von Neuseeland an.

 

Nächste Sache: was kann man auf Fidschi machen? Ankommen http://www.ozeanien-entdecken.de/img/reisen/Fiji_Komfortabel_1718.jpgwerde ich in der Stadt Nadi (sprich: Nandi) Dort 20km oder sibtsn Orchideengarten :) und Hindustanische Tempel und so. Geplant habe ich dann entlang der Südküste von Viti Levu nach Suva der Hauptstadt und von da nehme ich dann eine Fähre nach Taveuni. Der so berühmten Insel, über die der 180° Längengrad geht. Und damit theoretisch die Datumsgrenze. Hier kennt Lee ein paar Leute bei denn ich dann wohnen kann, wenn sie es denn schafft sie noch rechtzeitig zu kontaktieren xD Wenn nicht schlafe ich entweder am Strand oder in meinem Zelt, was ich ja bis jetzt immernoch nicht benutzt habe -.-

Der rest ist noch nicht geplant und ich will ja auch nicht zu viel verraten. Habe hier nur noch ein paar Fotos reingestellt die ich im Netz so gefunden habe....

 

Nun zu den Cook Inseln. Noch weiter draußen im Ozean. Nicht http://www.aretamanu.com/PicsHotel/TamanuBeach/Images/Rarotonga.jpgwirklich ne Inselgruppe. Nur 15 Inseln verteilt auf einer riesegen Wasserfläche zwischen französisch Polynesien und Tonga und den anderen Südpazifikstaaten. Hauptstadt ist Avarua auf der Insel Rarotonga. Hier braucht man noch nichtmal öffentliche Verkehrsmittel um über die Insel zu kommen. Und in elf Tagen werde ich da jeden Stein wahrscheinlich zweimal umgedreht haben, aber ich gehe ja hauptsächlich hin um das Meer zu oceania mapgenießen und das Südseefeeling :D Obs bei Raotonga bleibt oder ich noch zur nächst größeren Insel Aitutaki fahre entscheide ich spontan. Hier eine Luftaufnahme von Rarotonga! Ich glaube da lässts sich aushalten oder was meint ihr?

Das alles hier wird natürlich noch mit Fotos und Berichten ergänzt die ich vor Ort schreibe und dann hoffentlich online stellen kann wenn ich denn Internetverbindung habe...... Das wars erstma so weit ich hoffe es hat euch gefallen!!!!!! Achja hier die Karte wo die Länder auf der Welt sind! Liebe Grüße

noch aus Australien!!!

 

Weiter gehts mit meinen Erfahrungen, die ich bis jetzt in der Südsee gemacht habe!! Fiji - die Brücke übern Pazifik von Australien nach Amerika. Hier trifft man eine Menge round-the-world-traveller und sowieso alles die den Pazifik überqueren machen Stop in Fiji. Man muss sagen, manches, was man als Stereotyp im Kopf schwirren hat über dieses Land stimmt einfach. Hier habe ich blaues Wasser gefunden. Ich dachte es sei eine Erfindung Hollywoods, aber dieses Türkies und Blau ist einfach unbeschreiblich, und man möchte am liebsten einfah reinspringen. Und wenn man dann auchnoch so eine schöne kleine Insel gefunden hat, die man in 5 Minuten umrunden kann, kommt das Südseefeeling einfach auf. Da kann man nichts gegen machen! Was ich festgestellt habe: Es gibt zwar seeehr viele Kokospalmen, aber am Strand wachsen meißtens anderes Büsche oder Bäume. Keine Angst, es gibt trotzdem noch die typischen Strandpalmen, nur eben nicht so häufig, wie ich erwartet hätte. Die Menschen sind alle hier super drauf! Es gibt zwei Bevölkerungsschichten, einmal die Polynesier und die Fiji Inder, die von den Briten, die hier mal als Kolonialmächte das Land regierten mitgebracht haben, um auf den Kokosplantagen und sonst wo zu arbeiten. Das merkt man auch.... Die Inder machen hier das Business und die Fijileutchens chillen und sind Farmer. Das hat auch in den letzten Jahren zu Spannungen  geführt, wobei das Land an sich jetzt relativ  relaxt ist und man sich keine Sorgen machen brauch hier zu reisen. Was vom typischen Bild her nicht stimmt, ist, dass es auch Schattenseiten hier gibt. Am schlimmsten sind die Moskitos, die sich über alles unbedektes hermachen und dass es eben in der Regenzeit viel regnet. Ich hatte hier mit meinen ersten zwei Wochen noch richtig viel Glück sooooo viel Sonnenschein zu haben und auf Mana eine so tolle Zeit verbringen zu dürfen..... Im mom regnets hier jeden Tag und das nicht zu knapp, aber zum Relaxen ists immernoch gut genug!! Ich empfehle für alle die selber ma ihren Weg hierher einschlagen, geht nach New Town entweder ins Wailoaloa oder Bamboo. Das sind die besten Hostels, um anzukommen und bevor man fliegt. Und es ist sogar noch vergleichsweise luxuriös. Warm wasser, denn Fiji ist nihcts für Warmduscher, Internet, und STROOOM. Hier merkt man erst, wie sehr man sowas alles nutzt und wie normal es eigentlich für einen geworden ist diese Sachen zu nutzen. Ne gute Backpacker-Fiji Variante ist Mana. Ist für das Budget ausgerichtet und man wohnt da auf so ner mittelgroßen Insel, was für deutsche Verhältnisse immernoch mikrig ist, mitten im Dorf mit den Menschen da und trinkt jeden Abend Kava.

Hier der Link zu den Fotos von den Cooks      >>>>> Auf der Suche nach dem Blau im Wasser.... <<<<<